Playzilla

Die Applikation Playzilla wurde speziell zur benutzerfreundlichen Wiedergabe von Multimedia-Inhalten entwickelt. Mit ihrer Hilfe lässt sich die einwandfreie Wiedergabe solcher Inhalte auf vernetzten Displays (Monitoren, LCD-Displays, Video- und LED-Wänden) steuern.

Die umfassende Funktionalität von Playzilla macht das Publizieren von ziel- und zeitgesteuerten Abspielprogrammen mühelos.
Die zentrale Steuerung des Bildschirmnetzwerkes ist mit Playzilla einfach und führt stets zum sehenswerten Ergebnis.

Vorbereitet und verwaltet werden die abzuspielenden Medieninhalte wahlweise mit der Desktopanwendung Screen Composer (Einzelbenutzerlizenz) oder dem CMS PlugnCast (unbegrenzte Anzahl von Benutzern und Abspielstationen).

PDF-Katalog downloaden

HTML5

HyperText Markup Language 5

Playzilla ist als HTML5-webbasierte Applikation mit letzten WEB-Entwicklungen kompatibel. Zusätzlich zur Wiedergabe von WEB-Seiten, nützt Playzilla die Javascript-API der Geräte (Standby-Modus, Start durch Trockenkontakt, Zugriff auf externe Datenbanken, Bildschirmmonitoring, usw.).

SMIL 3.0 W3C

Synchronized Multimedia Integration Language

Playzilla benutzt die Sprache SMIL 3.0 W3C mit einem CSS3 kompatiblen Zonenmuster. Mit Javascript lassen sich zahlreiche Auslöseszenarien zusätzlich individuell programmieren.

Screen Composer

Screen Composer dient als DS-Einstiegssoftware im Einzelbenutzermodus!
Screen Composer wird mit Playilla kostenlos geliefert. Die Software ist einfach zu bedienen. Mehrzonenbildschirme werden per Drag & Drop mit zeitgesteuerten Inhalten präzise versorgt.

Open

Playzilla gehört zu den seltenen Digital-Signage-Softwares, die nach dem Open-Source-Prinzip konzipiert sind. Die überwiegende Anzahl der benutzten Dienste ist mit offenen W3C-APIs sowie mit INNES-Gekotta, Samsung SSSP Tizen oder LG Web OS kompatibel.

Für mehrere Plattformen geeignet

Playzilla funktioniert auf allen INNES-Geräten der Baureihen DM und SM.
Sie kann zusätztlich über Gekotta Runtime (RT) auf Windows-PC (ab Windows 10) funktionieren.

Leistungsstark

Playzilla nutzt die unter Gekotta eLinux und Gekotta MS-Windows verfügbaren Hardwarebeschleuniger im vollen Umfang aus. Umdrehungen, Umwandlungen, Bild- oder Layout-Zonenübergänge werden durch OpenGL oder DirectX anstandslos animiert. Die Video-Entkodierung wird den untergeordneten elektronischen Schaltkreisen zugewiesen.

Zahlreiche unterstützte Multimediaformate

Die Applikation Playzilla kann in einer Mehrzonen-Layoutdarstellung Bilder, HTML5-Web-Seiten, RSS-Feeds, PDF-, Video- und Tondateien lesen und wiedergeben.

Je nach Kapazität der eingesetzten Hardwareplattform liest Playilla unter anderem MS-Powerpoint-, Adobe Flash-Dateien oder Widgets ohne Umwandlung, also nativ. Dies gilt auch in Echtzeit für Audio- und Video-Dateien (UDP, http, DVB usw.).